Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Drucken
 

Infos für Wasserwanderer

Tipps für Kanufahrer auf der Recknitz

 

Das untere Recknitztal zählt zu einem der schönsten Flußlandschaften Norddeutschlands.

Die unverwechselbare Schönheit, Ruhe und Ursprünglichkeit und Abwechslung prägen den Charakter dieser Landschaft.

Die kleinen Dörfer und Städte links und rechts des Flussen bieten einen historischen Einblick in die lange Siedlungsgeschichte dieser Region und so manches kleines historisches und touristische Kleinod für Einheimische, Gäste und Touristen.

Das Recknitztal bietet einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren einen Rückzugssraum.

Auf Grund der vielfältigen und artenreichen Flora und Fauna wurde das Untere Recknitztal unter Schutz gestellt. siehe Karte.

Es gelten die entsprechenden VO zum LSG "Recknitztal", NSG "Unteres Recknitztal". Darüber hinaus genießt dieses Gebiet internationalen Schutz als Europäisches Vogelschutzgebiet und FFH-Gebiet.

 

Wir bitten daher allen Gäste und Besucher diese Verordnungen einzuhalten. Zur besseren Orientierung auf der Tour, aber auch für den Fall von Haverien und Notfällen, wurde der "Recknitzwegweiser" an markanten Stellen aufgestellt.

 

folgende Verhaltensregeln sollten beachtet werden:

 

Fahrverbot für mit Verbrennungmotor betriebene Wasserfahrzeuge.

   Informieren Sie sich vor Fahrtbeginn über die aktuelle Befahrensregeln.
   Im NSG " Unteres Recknitztal" besteht Fahgrverbot für mit  

   Verbrennungmotor betrieben Wasserfahrzeuge. auf den übrigen

   Gewässerabschnitten gilt die allgemeine Befahtrbeirkeitsregelung des

   STALU Vorpommern.

 

   Aktuelle Informationen erhalten Sie bei uns vor Ort und unter aktuelles

 

Nicht ins Schilf und nicht in Seerosenfelder fahren!
   Denn diese Gebiete sind Wohn- und Brutstätten vieler Vogelarten sowie
   Laichplätze für Fische. Halten Sie deshalb genügend Abstand!

 

Auch keine Pflanzen beschädigen und pflücken!
   So können sich auch andere noch daran erfreuen.

Tu alles dafür, Schaden zu vermeiden!
   Anlanden nur an solchen Stellen, an denen dieses gestattet ist und sichtbar

   kein Schaden angerichtet werden kann. Verlasse diese Plätze so, als

   wäre nie jemand da gewesen.

 

Übernachtungen nur auf offiziellen Zeltplätzen!
   Wildes Zelten ist im Recknitztal  zum Schutz der Natur verboten!

 

Ruhe ist schöner - vermeide Lärm!
   So können Sie und andere die Natur genießen und auch mehr

   Tiere beobachten.

Lieber langsamer paddeln – vermeide Stress!
   Lieber weniger Kilometer aber dafür umso intensiver. So sehen Sie mehr.

 

Chemie und Abfälle gehören nicht ins Wasser.
   Wasche Sie sich in der Recknitz nur ohne Shampoo oder nutzen Sie die

   sanitären Einrichtungen auf den Wasserwanderrastplätzen. Entsorgen Sie

   Müll nur an den offiziellen Stellen oder über den eigenen Hausmüll zu

   hause.

Hab acht, und versuche Vorbild zu sein!
   Auch wenn sich andere Personen nicht an diese Regeln halten, halte Sie

   diese bitte trotzdem ein. Weisen Sie die anderen dann freundlich auf diese

   Verhaltensregeln hin.

 
Bitte helfen Sie uns diese Naturlandschaft, so wie es ist,  für uns alle und späteren Generationen zu erhalten!